Skip to main content

Chorakademie Vorarlberg

Chordaten

Ort: 
Feldkirch
Chorbeschreibung: 
Der Verein Chorakademie Vorarlberg hat es sich zum Ziel gesetzt, das vielseitige musikalische Angebot in Vorarlberg durch seine Konzerte zu bereichern. Diese Chorgemeinschaft bietet ambitionierten und erfahrenen Chorsängerinnen und Chorsängern sowie Chorleiterinnen und Chorleitern aus Vorarlberg und den angrenzenden Ländern mindestens einmal jährlich im Rahmen eines Projekts die Möglichkeit, ihre musikalischen und stimmlichen Fertigkeiten und Kenntnisse zu erweitern. Der Verein Chorakademie Vorarlberg widmet sich insbesondere der oratorischen Musik des Barock und der Klassik, aber auch der Romantik. Die Projektarbeit findet jeweils ihren Höhepunkt in Konzerten in Feldkirch und anderen Orten in Vorarlberg oder den Nachbarländern, wo die Chorakademie Vorarlberg, begleitet von einem professionellen Orchester und anerkannten Solisten, das erarbeitete Werk präsentiert. Erstmals trat die Chorakademie Vorarlberg im Jänner 2008 mit Johann Sebastian Bachs Kantate „Unser Mund sei voll Lachens“ und dem großartigen „Magnificat“ in D-Dur“ im Feldkircher Dom auf. Das Konzert wurde von den Zuhörern und der Presse begeistert aufgenommen. Im Januar 2009 folgte Wolfgang Amadeus Mozarts „Große Messe“ in c-moll. Mit diesem außergewöhnlichen Werk konnte der Chor die BesucherInnen in Feldkirch und Bludenz sehr überzeugen. Fritz Jurmann würdigte damals in seiner Konzertkritik in den VN „die Chorakademie als Vorzeigeinstrument für die Pflege geistlicher Chormusik im Land.“ Ein außergewöhnliches Erlebnis für alle SängerInnen war die Gestaltung des Festgottesdienstes mit Kardinal Christoph Schönborn am 1. Februar 2009 im Wiener Stephansdom mit Mozarts „Große Messe“ in c-moll. Für 2010 steht Johannes Brahms „Ein deutsches Requiem“ auf dem Programm. Dieses einzigartige musikalische Werk wird mit großem Chor und Orchester in Altstätten /Schweiz (22. Jänner), Feldkirch (23. Jänner) und Bludenz (24. Jänner) aufgeführt. Wir sind stolz, dass wir am 30. Jänner nach Wien eingeladen wurden, wo wir im Stephansdom im Rahmen eines Konzerts diese kirchenmusikalische Besonderheit zum Besten geben werden. Rolf Prange Gerhard Frontull
Chorleiter: 
Prof. Markus Landerer

Kontakt

Mailadresse des Chores: 
officeatchorakademievorarlberg [dot] at
Name der Kontaktperson: 
Rolf Prange
Ôberrain 36
A-6721
Thüringerberg
Telefon: 
0676-9368735
login